ESG-Risikofaktoren in der Kreditentscheidung - Der schmale Grat zwischen Risikosteuerung und Risikoverschärfung

In Gesellschaft und Politik gelten Banken als Schlüsselbranche für den gesamtwirtschaftlichen Wandel hin zu einer als „new normal“ verstandenen nachhaltigen Gesamtwirtschaft. Zentralbanken weisen auf die Gefährdung der Stabilität des Finanzsystems durch den Klimawandel und damit verbundene Risiken hin. Regulatoren definieren mit den Environmental, Social and Governance (ESG-)Risiken eine neuartige Klasse und fordern Banken auf, solche Risiken in ihrem Risikomanagement zu berücksichtigen. Als zentrales Element betrifft diese Forderung auch den Kreditentscheidungsprozess. Doch wie ist sie dort umzusetzen? Die Antwort liegt nicht unmittelbar auf der Hand, sondern stellt Risikomanager vor neue Modellierungs- und Gestaltungsaufgaben.

Artikel geschrieben von Prof. Dr. Wolfgang Malzkorn und Constantin Ebert für das Magazin Die Bank

diebank_06-2020_Ebert_Malzkorn

Nachhaltigkeitsfaktoren in Risikomanagement und Banksteuerung: Banken vor neuartigen regulatorischen und gesellschaftlichen Herausforderungen

Nachhaltigkeit hat sich rasant und endgültig aus einem Nischendasein zu einem der bedeutendsten Einflussfaktoren des Finanzsystems entwickelt. Bereits vor Ankündigung des „Green Deals“ war das Thema zunehmend von EU-Kommission, EBA, BaFin und anderen nationalen Regulierungsbehörden konkretisiert worden. Zwar fokussiert die derzeitige Regulierung zunächst auf Klima- und Umweltaspekte, umfangreichere Anforderungen werden jedoch folgen. Ordnungspolitische und regulatorische Eingriffe in andere Branchen werden mittelbar einen immer stärker werdenden Einfluss auf Banken gewinnen. Aufgrund der hohen Relevanz sollte jedes Institut eine auf das eigene Geschäftsmodell abgestimmte und zugleich holistische Herangehensweise entwickeln.

Artikel geschrieben von Prof. Dr. Wolfgang Malzkorn und Constantin Ebert für das Magazin Die Bank

Nachhaltigkeitsfaktoren in Risikomanagement und Banksteuerung

IBOR in the time of Corona

With the Basel Committee announcing the deferral of the Basel III implementation timelines by one year,1 the rumours around and calls for an extension of the Libor transition implementation timelines are getting louder.
On the 29th of April, the UK Risk Free Rate Working Group (RFRWG), the FCA and the Bank of England issued a joint statement extending the interim transition deadline for the issuance of Libor linked loans in the UK from end of Q3 2020 to end of Q1 2021.2
This latest joint statement comes in addition to the one issued on the 25th of March, whereby the three bodies emphasised that “it remains the central assumption that firms cannot rely on LIBOR being published after the end of 2021.”3

TNP White Paper – IBOR in the time of Corona – revised May 2020

Risk Mind International 2018

Seit den letzten 25 Jahren ist Risk Minds International die weltweit führende Risikomanagement-Veranstaltung. Auch dieses Jahr hat einer unserer Partner, Periklis Thivaios, eine Podiumsdiskussion zum Thema „Challenger-Banken vs. etablierte Unternehmen: Wo liegen die Chancen und Risiken?“ geleitet. Darüber hinaus präsentierte er die Forschungsergebnisse von True North Partners zu Cryptos, digitalen Währungen und der Zukunft des Geldes. Wenn Sie mehr erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an info@tnp.eu.

Whitepaper zu Krypto-, digitalen Währungen und der Zukunft des Geldes

Bisher haben Krypto-Assets die grundlegenden Funktionen von „Geld“ nicht erfüllt. Ihre Mängel (hauptsächlich in Verbindung mit den Nachteilen von Bitcoin) haben einen Vorwand für Untätigkeit bei der Entwicklung von Zentralbank-emittierten digitalen Währungen geliefert, die niedrigere Transaktionskosten (neben anderen Vorteilen) als bestehende Formen von elektronischem Geld bieten. Die Innovationsräder stehen jedoch nicht still, und elektronische Token verbessern die Transaktionsgeschwindigkeit, Sicherheit, Privatsphäre und die potenzielle Wertsicherung ständig.

Wir sehen einen wettbewerbsfähigen Weg zur Digitalisierung des Geldes, wobei die Zentralbank digitale Währungen und Kryptos ausgibt, die um die Vorlieben und das Vertrauen der Verbraucher buhlen. Auch wenn es sich anscheinend noch früh anfühlt, ist es unserer Meinung nach ein Muss für die Zentralbanken (hauptsächlich) und für die Geschäftsbanken (als Konsequenz), die Auswirkungen zukünftiger Szenarien auf ihre Rolle in einem zunehmend digitalisierten monetären Universum gründlich zu analysieren.

Niemand kann die Zukunft steuern. Wenn es jedoch um die Ausgabe und Verwendung von Geld geht, sollten die Zentralbanken zumindest versuchen, Einfluss zu nehmen.

Laden Sie das Whitepaper hier herunter und schicken Sie uns eine E-Mail für weitere Informationen an info@tnp.eu

Asobancaria 17o Congreso de Riesgo Financiero

Dieses Jahr wurde True North Partners in die wunderschöne Stadt Cartagena (Kolumbien) eingeladen, um an der jährlichen Risikomanagementkonferenz des kolumbinaischen Bankiersverbandes (Asobacnaria) teilzunehmen. Die Präsentation fokussierte sich auf die Chancen und Risiken der Blockcahin-Technolgie. Wenn Sie Interese an der Präsentation (auf Spanisch) oder des entsprechendes White Papers (auf Englisch) haben, senden Sie uns bitte eine E-Mail an info@tnp.eu

Open Banking - TNP als internationale Referenten

Wir sind stolz darauf, dass TNP gebeten wurde, an der diesjährigen Konferenz “Open Banking” als “Key Note International Speakers” teilzunehmen. Open Banking ist die größte Konferenz in Griechenland im Bankensektor mit Vertreter aller griechischen Banken. Die Konferenz konzentriert sich auf die Übergangsfaktoren für Open Banking und die Anforderungen an Innovation, neue Trends, Lösungen und Dienstleistungen auf finanzieller, technischer, geschäftlicher und institutioneller Ebene sowie auf die Formulierung von Strategien unter Berücksichtigung des Timing-Parameters im Design einer nachhaltigen Roadmap. Einer unserer Partner, Dimitri Anagnostopoulos, präsentierte die Themen „Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen und Big Data: Große Erkenntnisse oder große Probleme? Sind Sie sicher, dass Sie dazu bereit sind? Darüberhinaus nutzte er die Gelegenheit, um ausführlich mit dem Publikum über die Zukunft des Bankwesens zu diskutieren. Wenn Sie mehr erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an info@tnp.eu.

Risk Minds Americas 2018

Für die 2018er-Ausgabe der Risk Minds Americas – Konferenzreihe präsentierten zwei unserer Partner, Periklis Thivaios und Dimitri Anagnostopoulos auf dem Disruptions- und Innovationsgipfel. Sie stellen dabei ihre Ansichten zur Blockchain, ihren Anwendungen für Finanzdienstleistungen und den Risiken, die diese Technologie mit sich bringen kann vor. Für weitere Informationen oder eine Kopie unseres Blockbuster-Whitepapers zum Thema “Umgang mit den Risiken der Blockchain” (ursprünglich im Dezember 2017 veröffentlicht, als die Bitcoin-Bewertungen bei 20.000 US-Dollar lagen und die Begeisterung noch höher lag), senden Sie uns eine E-Mail an info@tnp.eu.

The InsurTECH Book

Wir freuen uns, dass einer unserer Partner, Dimitri Anagostopoulos, zur Entsteheung des “InsurTECH Book”s beigetragen hat. Das Buch informiert über wichtige Entwicklungen, hinterfragt diese kritisch und bietet handlungsrelevante Einsichten aus Start-Ups, Investoren, Technologieunternehmen, Beratern und anderen Beteiligten. Manche sehen die Versicherungsbranche bedroht, andere sehen eine sich stetig selbst verändernde Branche. Fest stet jedenfalls, dass sich Geschäftsmodelle, Wertschöpfungsketten, Kundenverständnis und – engagement, Organisationsstrukturen und alles wofür Versicherungen steht sich verändert. Sei informiert – sei ein Teil davon.

TRUE NORTH PARTNERS

Wir streben immer nach Exzellenz in dem, was wir tun.